Liegeplätze und Clubhafen

Die ,,Bundesvereinigung Freizeitschifffahrt e.V. bzw. deren Vorsitzender Joachim Bürger besaß in Bodenwerder, Ziegeleiweg ein Grundstück mit Slipanlage, Anleger und Unterstellmöglichkeiten für Trailer und Winterlager. Da Herr Bürger auch Gründungsmit­glied war, lag es also nahe, das Angebot zu nutzen und die Vereinsaktivitäten auf diesem Grundstück zu starten. Nachdem die Modalitäten geklärt waren, konnte das Clubleben seinen Lauf nehmen. Ein Wohnwagen diente als Clubraum.

 

image010

 

Die finanziellen Forderungen für die Nutzung des Geländes und der Einrichtungen überstiegen jedoch auf Dauer das Lei­stungsvermögen und -Bereitschaft des Clubs. Es wurde nach Alternativen gesucht.

Gespräche mit der Stadtverwaltung Bodenwerder über eine Nutzung des ehemaligen Gewerbehafens in Linse wurden vom damali­gen 1. Vorsitzenden Heinz Brünig geführt und zu einem positiven Abschluss gebracht. Zunächst wurde im Jahre 1982 das Gelände von der Stadt Bodenwerder gepachtet, einige Jahre später gekauft und ist heute also Eigentum des Vereines.

Die Mitglieder fanden damit nicht nur ideale Bedingungen in Form eines Hafenbeckens mit massiven Kaimauern vor, sondern auch ein wunderschönes landschaftliches Umfeld, um das der Verein regelmäßig von unseren Gästen und Besu­chern beneidet wird.

Bevor die Bootseigner ,,einziehen" konnten, war jedoch reichlich Arbeitseinsatz angesagt. Das Hafengelände befand sich in einem bemitleidenswerten Zustand, da jahrelang keine Aufräum- und Pflegearbeiten durchgeführt wurden.

Anleger und Toiletteneinrich­tungen mussten geschaffen werden. Auch ein Kran sollte errichtet werden, da keine Slipanlage zur Verfügung stand. Mit großem Engagement und nach vielen Arbeitsstunden standen im Jahre 1985 alle technischen Einrichtungen zur Verfügung. Die Steganlagen wurden in 1998 nochmals erweitert und 1999 das Hafenbecken entschlammt.

Heute stehen 53 Liegeplätze für Boote bis 15 Meter, Wasser- und Strom­anschluss an den Stegen, ein 3 t-Kran sowie ein spezieller Steg mit Liftanlage für Benzinkanister zum Betanken der Boote zur Verfügung.

Toiletten und Waschanlagen waren anfangs in einem dafür herge­richteten LKW-Anhänger untergebracht. Diese Lösung konnte auf Dauer nicht befriedigen. Im Jahre 1985 bot sich die Gelegenheit, das in Bodenwerder, Grüne Schleite, stehende Wildwärterhaus zum Abbruch zu erwerben.

image012

Der Verein zögerte nicht lange und nahm das Angebot der Stadt Bodenwerder an. Mit großem Engagement und sehr vielen Arbeitsstunden der Mitglieder wurde das Gebäude abgebrochen und im Hafengelände wieder aufgebaut.

Die innere Raumaufteilung wurde den Bedürfnissen angepasst. Nach einer Bauzeit von etwa 5 Jahren lassen die Gestaltung des Clubraumes und der Sanitär­einrichtungen kaum Wünsche offen.

.. so präsentieren sich Clubhaus und Hafengelände 1999:

 

image014

 

image016

Inschrift am Clubhaus

 

image020

image018

 

der Clubraum ist gemütlich und für Feiern der Mitglieder gut geeignet

image024image022


image026

Alle warten auf den Frühschoppen (der 11-Ürige)

image028

 

Im Jahre 2002 wurde die Grillhütte neu gebaut

image030

Einweihung des heutigen „Skippergrills“ 2002 vom 2.Vorsitzenden Reinhard Oblasser und dem Kassierer Klaus Grabandt

image032

Die Grillfeten sind immer gut besucht

image034

Der beste Grillmeister Friedhelm Jülich

 

image002