Chronik zum 30-jährigen Vereinsjubiläum

 

1978-2008

 

 

Vorwort

Der Motorboot-Club Bodenwerder e.V. besteht im Jahre 2008 dreißig Jahre. Das Jubiläum ist der Anlass für die Erstellung dieser Vereinschronik, um die bisherige Vereinsentwicklung zu dokumen­tieren. Mancher wird sich als Beteiligter wiederfinden, auch wenn nicht immer Namen genannt werden. Für Andere ist sie hoffentlich eine interessante Lektüre und trägt zur Transparenz der Vereinsgeschichte bei.

An dieser Stelle sei auch all denen ausdrücklich gedankt, die sich bisher und sicherlich auch zukünftig aufopferungsvoll für die Belange des Vereines eingesetzt haben und viel Zeit, Mühe, Improvisationstalent und auch Kosten investiert haben, um den MCB zu einem Motorboot-Club zu entwickeln, der keinen Vergleich zu scheuen braucht und sich auch bei den zahlreichen Gastliegern großer Beliebtheit erfreut.

image002

Gründungsgeschichte

In den siebziger Jahren herrschte auf der Weser zwischen Karls­hafen und Hameln bereits ein reger Motorboot-Betrieb. Die ver­schiedenen Freizeitinteressen der Wasserstraßen-Nutzer führten zu Konflikten, die zu entsprechenden Reaktionen in der Öffent­lichkeit und Presse führten. Angler, Ruderer, Kanuten und Motor­boot-Sportler forderten jeweils ihre vermeintlichen Rechte ein.

Diese unbefriedigende Situation veranlasste einige engagierte Motorboot-Sportler, sich zu organisieren und einen Verein zu gründen.
Im Jahre 1978 wurde von den Herren: Falk Arnecke, Uwe Boe, Heinz Brünig, Joachim Bürger, Hans-Karl Diegel, Rolf Hohnschopp und Peter Stark der Motorboot-Club Bodenwerder gegründet. Wichtigstes Motiv der Gründer war die Erhaltung der ,,Wasserstraße Weser" als Erholungs­- und Freizeitgebiet in Verbindung mit einem freundschaftlichen Miteinander der anderen Nutzer der Wasserstraße. Es galt, durch vorbeugende Maßnahmen in den Bereichen Partnerschaft auf dem Wasser, Umweltverschmutzung und Lärmbelästigung evtl. gesetzliche Einschränkungen des motorisierten Wassersportes auf der Weser zu verhindern.

Die Vereinsgründung fand großes Interesse unter den Motorboot-­Fahrern. Bereits in der ersten Mitglieder­versammlung am 27. Nov. 1978 traten weitere 13 Mitglieder dem MCB bei.

Im Jahre 1987 trat der Verein dem Deutschen Motoryachtverband e.V. bei und gehört damit zu der wichtigsten übergeordneten Interessengemeinschaft des Motorbootsportes.

Heinz Brünigimage004

1. Vorsitzender des MCB bis 1990

Mitgliederentwicklung

Am Ende des Gründungsjahres waren bereits 20 aktive Motorboot-Sportler bzw. Förderer dem Verein beigetreten. Mit der Entwick­lung der Bevölkerung in Richtung ,,Freizeitgesellschaft" nahm auch das Interesse am Motorbootsport sowie der Wunsch, sich in einem Verein unter Gleichgesinnten wohl zu fühlen, immer mehr zu. Die Mitgliederentwicklung macht dies deutlich:

1983 43 Mitglieder
1987 61 Mitglieder
1993 64 Mitglieder
1998 73 Mitglieder
2003 59 Mitglieder
2008 63 Mitglieder
2019 72 Mitglieder

image006

Ansprache zum 20-jährigen Jubiläum

(von l.n.r.: 1. Vors. Werner Meyer, Festausschuß Dieter Hoffmann, Kassierer Klaus Grabandt, 2. Vors. Reinhard Oblasser, Schriftführer Claus Küster

 

...und als Gäste der Shanty-Chor Bodenwerder

image008